Donnerstag, 15. Dezember 2016

Pressemitteilung zur GR- Sitzung Berngau Gemeinderat brütete über Zukunft des Ex-Gasthauses — Freie Wähler-Anträge fielen durch

Nur der Diskurs bringt Berngau voran-ein Antrag für die Zukunft in der Ortsmitte!



Nutzung und Gestaltung des ehemaligen Gasthaus Lukas

Seit September 2016 befindet sich das ehemaligen GH Lukas im Eigentum der Gemeinde. Im Vorfeld der sich abzeichneten Kaufentscheidung wurde das Institut „nonconform“ bei der Auftragsvergabe zur Erarbeitung eines Innerortskonzeptes zusätzlich beauftragt eine mögliche Nutzungsvariante für das Gasthaus Lukas auszuarbeiten.
 Ohne eine künftige Verkehrs-und Parkplatzsituation näher zu untersuchen oder darzustellen empfiehlt das mit zirka 70.000,00 EURO zu Buche schlagende Innerortskonzept u.a. die Einbringung der Pfarr-und Gemeindebücherei, Spielzimmer für die Kindergruppe, Bürgermeisterbüro und Ausbau des OG für einige Wohneinheiten (Altersgerechtes Wohnen)

Hierzu wäre das bestehende Gebäude komplett unter Zuhilfenahme von Städtebaufördermittel einer Generalsanierung und eines kompletten Innenneubaues zu unterwerfen.

„Das bringt zahlreiche Bürger auf die Palme“ zumal diese Einrichtungen in bewährter Weise seit Jahrzehnten bestehen und in bewährter Weise genutzt werden, so die Erfahrungen aus den Bürgergesprächen.

Hierbei sind auch Forderungen nach einem Abriss und Neubau, künftiger Vermietung oder Wohnungsveräußerungen entstanden, zumal bei einer Nutzung durch die Gemeinde weitere, fortlaufende Belastungen des Gemeindehaushaltes entstehen. So habe der letzte überörtliche Rechnungsprüfungsbericht sehr dringend die Gemeinde zu einer sparsamen Haushaltspolitik ermahnt, um im Besonderen die „freie Finanzspanne“ nicht weiter zu minimieren.


Diese betreffe die „dauernde Leistungsfähigkeit der Gemeinde“- jenen Betrag, der abzüglich aller laufenden Ausgaben im Verwaltungshaushalt und abzüglich der Tilgungsleistungen für Kredite für den Vermögenshaushalt als Investitionssumme pro Jahr übrig bleibt.

Deshalb haben wir folgenden Beschlussantrag in den Gemeinderat am 04.10.2016 eingereicht:

Zur Erstellung eines Nutzungskonzeptes für das Lukas Anwesen beauftragt der Gemeinderat den Bauausschuss in vorberatender Weise Kriterien für zwei Alternativvorschläge zu erarbeiten. Für die Grundsatzentscheidung „Nutzung/Ausbau der bisherigen Bausubstanz“ oder „Abbruch/Neubau“ soll nach Festlegung der Kriterien ein Architekturbüro mit der Erstellung von zwei Alternativvorschlägen beauftragt werden.



Leider kam diese Aufgabenstellung bei der Mehrheitsfraktion einschließlich der drei Bürgermeister nicht gut an und unser Antrag wurde abgelehnt.
Die Gegner des Antrages thematisierten die bisherigen Beratungen zur Kaufentscheidung und einer möglichen Nutzung, mit dem Argument „man müsse das jetzt nicht wieder entscheiden“
Hierbei bleibt festzustellen, dass ein Gemeinderatsbeschluss zum Ausbau/Neubau oder Verwendung/Nutzung bislang nicht getroffen wurde.



Die Abstimmungsniederlage entmutigt uns nicht, da zumindest jetzt erreicht wurde, dass der Gemeinderat wohl nicht wieder nach einer Architekturbeauftragung nur mit einer Lösungsvariante vor eine „alternativlose Entscheidung“ gestellt werde, wie dies Erfahrung aus der Vergangenheit am Beispiel Gestaltung der alten Kläranlage zeige.

Altes Gasthaus Lukas


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.